Recht­li­ches

Hinweis­ge­ber­system

Die Unternehmen der ABLE GROUP bekennen sich bei allen Geschäften zur Einhaltung der geltenden Gesetze, Vorschriften und Unternehmensrichtlinien und -verfahren. Unsere von der Unternehmensleitung befürwortete „Speak up“-Kultur unterstützt dieses Bekenntnis.

Compliance ist die Voraussetzung und der übergeordnete Grundsatz für alle Aktivitäten der ABLE GROUP, der Geschäftsführung und der Mitarbeitenden. Dadurch stellen wir unsere „licence to operate“ und unsere vertrauensvollen und glaubwürdigen Beziehungen zu unseren Kunden und Geschäftspartnern sicher.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den folgenden Compliance-Kategorien:

• Anti-corruption
• Anti-discrimination
• Antitrust Law
• Human Rights
• Trade Controls
• Data protection and information security
• Occupational health and safety
• Environmental protection

Die Unternehmensgrundsätze sind im „Code of Conduct“ der ABLE GROUP zusammengefasst.

Sollte es vorkommen, dass Sie ein Handeln oder Verhalten bemerken, das nicht mit unserem genannten Bekenntnis in Einklang steht oder zu stehen scheint – Beispiele sind Fehlverhalten, zweifelhafte Vorgehensweisen oder Abweichungen von Gesetzten, Richtlinien und Verfahren. In diesem Fall möchten wir Sie dazu ermutigen, diese Beobachtungen anzusprechen („Speak up“) und an uns zu berichten. Dies können Sie als Mitarbeitender, Kunde, externer Partner, Mitarbeitender eines Lieferanten in der gesamten Lieferkette oder als in einem anderen Verhältnis zu ABLE GROUP Stehender tun.

Wir legen bei unserem Hinweisgebersystem Wert auf Fairness. Sowohl im Umgang mit Hinweisgebern als auch mit Beschäftigten, die von einem Vorwurf betroffen sind. Gehen Sie mit dem System daher bitte verantwortungsvoll um. Diffamierung sowie Verletzungen von Persönlichkeits- und Datenschutzrechten haben auch hier keinen Platz.

Da wir offene Kommunikation sehr schätzen, ermutigen wir Sie, uns Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten mitzuteilen. Hierdurch haben wir die Möglichkeit, Ihren Meldungen so effektiv wie möglich nachzugehen.

Meldewege für das „Speak up“

Wir erwarten, dass Hinweisgeber ihre Meldungen ausschließlich in gutem Glauben und aus guten Absichten heraus tätigen. Dabei ermutigen wir Sie als Mitarbeitender Ihr Anliegen unmittelbar an Ihren Ansprechpartner bei ABLE GROUP zu melden.

Darüber hinaus können sich alle Personen mit Ihrem Anliegen an den CSR-Beauftragten wenden. Der CSR-Beauftrage agiert in dieser Funktion weisungsfrei und unabhängig. Sie können ihn auf folgenden Kontaktwegen erreichen:

• über die firmenunabhängige E-Mail-Adresse csr-able@outlook.com
• telefonisch unter +491741689226
• persönlich nach Terminvereinbarung in seinem Büro bei der ABLE Management Services GmbH, Steinmüllerallee 2, 51643 Gummersbach
• postalisch mit „persönlich/vertraulich“ gekennzeichnet an: CSR-Beauftragter, ABLE Management Services GmbH, Steinmüllerallee 2, 51643 Gummersbach

Schutz der Hinweisgeber

Auf die oben aufgeführten Kommunikationsmedien hat nur der CSR-Beauftragte Zugriff. Ein Zugriff durch andere Personen ist ausgeschlossen. Die Anonymität der hinweisgebenden Person und die Vertraulichkeit werden unter allen Umständen gewährleistet. Der Hinweisgeber wird auch geschützt vor Vergeltungsmaßnahmen oder Repressalien.

Weiterer Ablauf

Die Bearbeitung einer Meldung an den CSR-Beauftragten ist in einem Verfahren beschreiben und beinhaltet die folgenden Schritte:

1. Erstellung einer Eingangsbestätigung innerhalb von 7 Tagen
2. Aufrechterhaltung des Kontaktes zur Hinweisgegeben Person.
3. Prüfung des Sachverhaltes, falls erforderlich Einholung weiterer Informationen.
4. Ergreifen angemessener Maßnahmen, falls erforderlich.
5. Rückmeldung an die hinweisgebende Person innerhalb von 3 Monaten.
6. Prüfung der Wirksamkeit getroffener Maßnahmen
7. Periodische Berichterstattung an den geschäftsführenden Gesellschafter

Der CSR-Beauftrage verfügt durch die in seiner Bestellung festgelegten Befugnisse über die organisatorische Unabhängigkeit und Weisungsfreiheit, um die eingereichten Meldungen objektiv bearbeiten zu können.

Unser Marken-Relaunch
/unser-marken-relaunch

plan­ting. dedi­­cated to solu­tions.

Wir erfinden uns neu, um uns treu zu bleiben

Mit dem Jahresbeginn 2023 wird sich die planting erkennbar anders darstellen: neuer Designansatz, neues Logo, neuer Claim. Die weiterentwickelte Markendarstellung soll die Identität des Unternehmens, das sich strukturell in den vergangenen Jahren tiefgreifend verändert hat, besser transportieren als der bisherige Auftritt.

Dabei sind die Veränderungen keineswegs ein Bruch mit der erfolgreichen Entwicklung der planting bis heute. Sie sind – ganz im Gegenteil – deren Konsequenz. Der Brand-Relaunch soll auch nach außen zeigen, was sich im Inneren längst vollzogen hat.

Portraitbild von Thomas Hucht, Geschäftsführer

Thomas Hucht

Geschäftsführer planting GmbH

Mit dem Marken-Relaunch bringen wir unsere Arbeit und unser Auftreten wieder in Balance. Wir präsentieren uns stimmig und unverwechselbar so, wie wir heute sind. Wir werden erkennbar attraktiver und aktueller – und glasklar in unserem Eigenanspruch. Der dient nicht nur als Werte-Basis für uns und die nächste Generation von planting-Kollegen, sondern ist auch Versprechen an Sie, unsere Kunden.

Marken-Relaunch soll Mindset der plan­ting erlebbar machen

Manchmal muss man sich neu erfinden, um sich selbst treu zu bleiben. Diese Erkenntnis war 2019 Initialzündung für den Re-Invention-Prozess, der schließlich Organisation und Geschäftsprozesse der planting fundamental veränderte. Seither kümmern sich 14 sogenannte Projects Execution Center (PECs) – angegliedert an die fünf Regionalstandorte Hamburg, Köln-Mitte, Köln-Süd, Gelsenkirchen und Rhein-Neckar – um die Kunden und Projekte vor Ort. Gleichzeitig leisten insgesamt vier Technical Excellence Center (TECs) zentral den gesamten technischen Support. Es gibt „Plant Process & Safety“, „Plant Design“, „Plant Process Control Technology“ und „Digital Plant & Workspace“.

Mit der PEC/TEC-Struktur vereinen wir das Beste aus beiden Welten: lokale Präsenz, hohe Flexibilität und Kundennähe der PECs einerseits und das breite und tiefe Spektrum fachlicher Kompetenzen der TECs andererseits. Möglich wurde dies, weil das Mindset aller am Re-Invention-Prozess Beteiligten offen und pragmatisch war. Keine ideologischen Grabenkämpfe um bestimmte Organisationsformen, sondern leidenschaftliches Ringen um die beste Lösung. Miteinander, nicht gegeneinander. Genau dieses für die planting typische Mindset leidenschaftlicher Lösungsorientierung soll der Marken-Relaunch erlebbar machen. Nach außen wie nach innen.

Kurzum: Wir grenzen uns klar gegenüber dem Wettbewerb ab und zeigen unseren Kunden, wer und wie wir sind; ebenso wie möglichen Bewerbern. Wer sich für eine Karriere bei der planting interessiert, kann sich sofort fragen: Bin ich auch so? Möchte ich mit Leuten arbeiten, die so sind? Sie erkennen sich darin wieder?

Bewerben Sie sich jetzt! Mehr über planting

Wach­sende Bedeu­tung von Life Science

Mit der neuen Marken-Darstellung soll letztlich auch der wachsenden Bedeutung von Pharma & Life Science und den besonderen Anforderungen dieses Geschäftsbereichs Rechnung getragen werden. Zweifellos sind Raffinerie und Petrochemie noch immer sehr stark bei uns verankert. Aber die frühere Dominanz ist durch eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung in den anderen Bereichen – insbesondere Pharma – heute weniger bei planting ausgeprägt. Die visuelle Erneuerung des Markenauftritts, um der Diversifikation des Branchenspektrums gerecht zu werden, war somit ein logischer Schritt beim Re-Branding.

Kein Big Bang, sondern ein unwi­der­ruf­li­ches Verspre­chen. An Sie.

Mit dem neuen Markenauftritt setzen wir ein unübersehbares Zeichen. Wir geben ein Versprechen ab, hinter das wir nicht mehr zurückfallen dürfen. Denn wir versprechen nichts, was wir nicht halten können!

Save the date

Der komplett neugestaltete Webauftritt der planting wird am 1. März 2023 enthüllt.

#authentic   #tailormade   #nextdoor   #smart   #intheknow

planting. dedicated to solutions.