20September2021

Die neue ongoIng ist online

Warum fegt die Digitalisierung als ein Sturm der Erneuerung durch manche Branchen, während das digital induzierte Innovationstempo im Engineering eher gemächlich scheint? In der neuen ongoIng werfen wir einen Blick auf mehr als fünf Jahrzehnte (!) Innovation und Digitalisierung im Engineering.

ongoIng Ausgabe 01-2021 – jetzt downloaden!

Seit über 50 Jahren gehen Digitalisierung und Engineering Hand in Hand. Dennoch erscheint einem das Innovationstempo im Engineering als vergleichsweise ruhig. Wir zeigen, dass sich seit den ersten Anläufen zur großrechnergestützten Erstellung von technischen Zeichnungen im Flugzeugbau Mitte der 1960er-Jahre Innovation und Digitalisierung in einem symbiotischen Verhältnis befinden. Der Bogen lässt sich hier problemlos vom ersten rechnerinternen 2-D-Modell bis zum digitalen Zwilling als virtuelle Kollaborations- und Kommunikationsplattform spannen. 

Außerdem lesen Sie in der neuen ongoIng von unserem selbst entwickelten Engineering-Tool samt eigener E-Learning-Plattform. Damit schaffen wir es als leistungsfähiger Engineering-Partner, die Dehnschenkelberechnung und Stützweitenkontrolle nicht zum Projekt-Nadelöhr werden zu lassen. Seit geraumer Zeit wird bei der plantIng „aus der Hüfte gescannt“, womit wir schnelle Ergebnisse ohne viel Aufwand realisieren. Zudem stellt sich das PEC Rheinland vor – eines der größten Büros der plantIng.

Sie wollen mehr erfahren? Dann laden Sie sich jetzt die aktuelle Ausgabe der ongoIng kostenlos als PDF herunter.

Übersicht