07November2019

Engineering – ganz dicht am Kunden: Die neue ongoIng ist online!

Alle produktionstechnischen Anforderungen der Kunden verstehen und in passgenauen, digitalen Lösungen abbilden – das ist die große Kunst. CAD-Systeme wie S3D oder BIMPLUS verändern die Engineering-Welt – ohne digitale Projektplanungs- und Management-Tools geht heute nichts mehr. Trotz innovativer Technik bleibt jedoch der Kunde das wichtigste Element im Planungsprozess: Die enge Zusammenarbeit bleibt essentiell.

ongoIng Ausgabe 2/2019 – Jetzt online!

Darüber hinaus erwarten Sie unter anderem diese spannenden Themen:

Wie wichtig ist für den Erfolg eines Unternehmens oder eines Projekts die räumliche Nähe zum Kunden? Von der Antwort hängt viel ab: nämlich die grundlegende Organisationsstruktur eines Unternehmens. Zentralisiert, dezentral oder als hybride Mischform – alles ist möglich, nicht alles sinnvoll.

Die Gesamtplanung eines neuen Werkes auf der „grünen Wiese“ – ein Traum für jeden Anlagenplaner. Keine Einschränkungen hinsichtlich bestehender Anlagen oder räumlicher Beschränkungen, stattdessen Planungsfreiheit in vielen Bereichen. Building Information Modeling (BIM) kann hier seine Vorzüge voll entfalten. BIM ist das perfekte Werkzeug, wenn so viele verschiedene Gewerke beteiligt sind, wie bei dem anspruchsvollen Projekt des Schmierstoff-Herstellers Fuchs Lubritech.

Bei plantIng haben regelbasierende und spezifikationsgetriebene 3D-Rohrleitungsplanungen die alten CAD-Systeme weitgehend abgelöst. Die Ergebnisse werden immer mehr als ein Teil des digitalen Zwillings auf Kundenseite eingesetzt. Doch was ist der digitale Zwilling? Einfach gesagt: die digitale Abbildung einer Anlage in Echtzeit.

Sie wollen mehr erfahren? Dann laden Sie sich jetzt die aktuelle Ausgabe der ongoIng kostenlos als PDF herunter.

Übersicht
ongoIng 2019/02

ongoIng 2019/02

Download pdf