25November2016

Jetzt die neue ongoIng lesen

Die aktuelle Ausgabe der „ongoIng“ beschäftigt sich mit einer zentralen Fragestellung unserer Branche: Was treibt uns an, wenn die revolutionären Innovationen nicht mehr im Produkt selbst liegen?

Die Prozessindustrie ist in steter Bewegung und beweist ein ums andere Mal, dass Innovation nicht nur möglich sondern überlebensnotwendig ist. Denn die Herausforderungen haben sich verändert. Der internationale Druck auf die Branche wächst, die Erschließung neuer Marktfelder erfolgt vermehrt auf Grundlage von Akquisitionen und abseits des Heimatmarktes sprießen Megaanlagen aus dem Boden.

Doch auch neben den großen Massenprodukten findet Wachstum in der Nische statt: Spezialprodukte sind so gefragt wie nie und definieren die Anforderungen an die Produzenten ebenso neu, wie sie uns Ingenieure fordern. Zielgerichtete Entwicklungsansätze, die immer spezifischere Kenntnisse des Endkundenmarktes erfordern, drastisch verkürzte Time-to-Market Zeiträume, ein expliziter Fokus auf Effizienz gepaart mit Nachhaltigkeit und nicht zuletzt immer mehr Kundennähe bestimmen die Agenda.

Wir sind uns der großen Aufgaben bewusst, die vor uns liegen und bereit, sie anzunehmen. Wie wir auf die Herausforderungen reagieren, lesen Sie in der neuen Ausgabe der „ongoIng“.

Viel Freude bei der Lektüre!

Übersicht